So funktioniert eine Adapterplatte für Induktionsherde

Beim Einschalten des Herdes erwärmt sich die Adapterplatte für Induktionsherde und wird heiß. Nun kann man auf dieser auch Töpfe, Pfannen, etc. verwenden, welche nicht für Induktion geeignet sind.

Prinzip einer Adapterplatte für Induktionsherde

Auf einem Induktionsherd kann man nicht alle Töpfe und Pfannen verwenden. Diese müssen aus einem ferromagnetischen Metall (erkennt man daran, dass diese Materialien magnetisch sind) bestehen, so wird durch die vom elektrischen Feld induzierten Ströme der Topf erwärmt.

Es können also z.B. keine Alupfannen oder Glas- und Keramikgeschirr auf einem Induktionsherd benutzt werden. Diese Materialien sind nicht ferromagnetisch und so funktioniert das Prinzip der Induktion, welches mittels eines elektromagnetischen Feldes Wärme erzeugt, einfach nicht.

Auf einem Induktionsherd kann man nicht alle Töpfe und Pfannen verwenden. Diese müssen aus einem ferromagnetischen Metall (erkennt man daran, dass diese Materialien magnetisch sind) bestehen, so wird durch die vom elektrischen Feld induzierten Ströme der Topf erwärmt.

Es können also z.B. keine Alupfannen oder Glas- und Keramikgeschirr auf einem Induktionsherd benutzt werden. Diese Materialien sind nicht ferromagnetisch und so funktioniert das Prinzip der Induktion, welches mittels eines elektromagnetischen Feldes Wärme erzeugt, einfach nicht.

Hier bietet es sich an, eine Induktions- Adapterplatte zu verwenden. Diese wird auf die Herdplatte des Induktionsherds gelegt und erwärmt sich beim Einschalten des Herdes. Auf dieser „heißen“ Platte kann man nun Töpfe etc. stellen und damit erwärmen, auch wenn diese eigentlich nicht für einen Inbduktionsherd geeignet sind.

Hier finden Sie Adapterplatten für Induktionsherde auf Amazon

<script type="text/javascript" src="https://www.assoc-amazon.de/s/link-enhancer?tag=induktion-adapterplatte-21&o=3"></script><noscript><img src="https://www.assoc-amazon.de/s/noscript?tag=induktion-adapterplatte-21" alt="" /></noscript>